Letzte Änderung: 2. Juli 2020

Einsprachige deutsche Kinderbücher, aus dem Arabischen übersetzt (Auswahl)

Neuerscheinung Herbst 2020: Der Schriftsteller und die Katze

Cover: Der Schriftsteller und die Katze
Der Schriftsteller und die Katze.
Nabiha Mheidly,
Ill.: Walid Taher
© Susanna Rieder Verlag.

Nabiha Mheidly: Der Schriftsteller und die Katze, Illustration: Walid Taher, aus dem Arabischen von Petra Dünges, Susanna Rieder Verlag, 32 Seiten, gebunden, durchgehend farbig illustriert, Format: 20 x 25 cm, ISBN 978-3-948410-06-3, 14,00 EUR [D], 14,50 EUR [A]. In Vorbereitung für September 2020.

Hier ist ein Link zum Herbstprogramm 2020 des Susanna Rieder Verlags.

Der Schriftsteller, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird, geht in seinem abendlichen Arbeitszimmer hin und her und denkt sehr genau darüber nach, worüber er jetzt wohl als Nächstes schreiben könnte. Allerlei Tiere erscheinen in seinen Gedanken und in seinem Zimmer und bieten sich an, in seinen Geschichten vorzukommen. Doch bald wird ihm klar: Die Heldin seiner nächsten Geschichte muss eine wilde Katze sein. Sie zieht auf Abenteuer los, er beobachtet sie und schreibt auf, was sie erlebt. Dabei muss er oft um sie bangen, denn er kann ihr bei Gefahren nicht helfen. Erst als sie mutig einen Kampf besteht und dabei noch neue Freunde gewinnt, kann er erleichtert seinen Bericht über sie abschließen. Als er später das fertige Buch aus dem Regal holt, wartet die Katze schon auf ihn, um sich von ihm zu verabschieden, denn sie will aus dem Buch in die Freiheit laufen. Er ist stolz auf ihre Eigenständigkeit und hält von nun an Ausschau nach ihr auf Straßen und in Büchern, in der Hoffnung, sie irgendwann einmal wieder zu treffen.

Für Kinder ab sieben Jahren, auch für Erwachsene.

Das Buch kann auf einer konkreten Ebene als spannendes Katzenabenteuer und auf einer abstrakten Ebene als Kürzestgeschichte zur Kreativität gelesen werden. Auf der abstrakten Ebene kann man einem Schriftsteller dabei zusehen, wie er sich in einer Mischung aus systematischem Vorgehen und freiem Spiel der Phantasie ein Thema aussucht, wie sich das Thema auch gegen Widerstände von selbst weiterentwickelt, und welche Gefühle ihn weiterhin mit seinem Thema verbinden, nachdem er die Arbeit daran längst abgeschlossen und das Buch veröffentlicht hat. Diese prinzipielle Vorgehensweise und die damit verbundenen Gefühle finden sich nicht nur in der Arbeit mit Literatur und Kunst, sondern auch in wissenschaftlicher Arbeit und sind übertragbar auf viele Situationen im Leben jedes Menschen. Die abwechslungsreichen und lebendigen Illustrationen mit ihrer außergewöhnlichen Farbgebung in Grün, Grau und Schwarz mit roten Farbtupfern passen gut zu der vielschichtigen, vorwiegend ruhigen, doch stellenweise sehr dynamischen Geschichte. Die Bilder dienen nicht nur zur Veranschaulichung des Texts, sie laden auch dazu ein, die in knappen Worten erzählte Geschichte nach eigenen Vorstellungen weiter auszuschmücken.

Das Buch wurde 2019 in die Empfehlungsliste The White Ravens der Internationalen Jugendbibliothek München aufgenommen. Aus der Empfehlung: The plot follows a writer as he strenuously searches for an appropriate protagonist for a new story, until he finally lands on a unique-looking cat. The shaggy, plain, but self-confident and brave animal becomes the hero of a tale full of adventure. This original, cleverly-told book has witty and dynamic coloured-chalk illustrations. Walid Taher is among the Who's Who of Arabic children's literature

Die Autorin und der Illustrator wurden bereits mit mehreren wichtigen Preisen ausgezeichnet, so erhielten beide unabhängig voneinander den hoch dotierten Etisalat Preis für arabische Kinderliteratur. Die Autorin Nabiha Mheidly hat Biologie, Publizistik und Pädagogik studiert. Sie lebt im Libanon und ist seit vielen Jahren Leiterin eines bedeutenden Kinderbuchverlags in Beirut. Der Schriftsteller und die Katze ist das erste Bilderbuch von Nabiha Mheidly, das in deutscher Sprache erscheint. Andere Bücher von ihr wurden bereits ins Französische, Persische und Türkische übersetzt. Der Illustrator, Bilderbuchmacher und Cartoonist Walid Taher lebt in Ägypten und zeitweise in Frankreich. Er malt, zeichnet und schreibt für Kinder und Erwachsene. Werke mit seinen Illustrationen und Texten wurden bereits ins Deutsche, Englische und Französische übersetzt.

Ein Interview von Nils Beinke mit Walid Taher im Bayerischen Rundfunk gibt ausführliche Einblicke in die experimentelle und spielerische Arbeitsweise dieses singulären Künstlers, eines der interessantesten Illustratoren der arabischen Welt. Das Interview mit einem Kommentar der Comiczeichnerin Barbara Yelin fand statt als Walid Taher im Rahmen eines Artist-in-Residence-Programms bei der Internationalen Jugendbibliothek in München zu Gast war. (Zum Nachhören: Kulturjournal BR Podcast, Ausstrahlung am 20.10.2019, Bayern 2). Zur Zeit des Interviews gab es erst ein Buch von Walid Taher in deutscher Übersetzung. Nils Beinke wünscht sich, dass dieser deutschen Ausgabe weitere Bücher von Walid Taher in deutschsprachigen Verlagen folgen mögen. Er nennt den Titel dieses ersten ins Deutsche übersetzten Buches von Walid Taher nicht, meint aber, es sei vergriffen. Das stimmt nicht. Es handelt sich um das Bilderbuch Mein neuer Freund, der Mond (Edition Orient, aus dem Arabischen von Petra Dünges), das bereits 2004 in arabisch-deutscher Ausgabe erschien, zwar kurzzeitig vergriffen war, aber seit 2016 bis heute durchgehend lieferbar ist, inzwischen in vierter Auflage.

Ein Kalenderblatt mit einer Illustration von Walid Taher findet sich im von der Internationalen Jugendbibliothek München herausgegebenen mehrsprachigen Kinder Kalender Arche Kinder Kalender 2018 (dieser Kalender erscheint ab der 2019er Ausgabe unter dem Titel Der Kinder Kalender beim Verlag Edition Momente). Auch in Der Kinder Kalender 2020 und Der Kinder Kalender 2021 gibt es ein arabisch-deutsches Kalenderblatt mit Illustration von Walid Taher. Alle drei Kalender-Gedichte stammen von dem berühmten ägyptischen Dichter Salah Jahin und wurden von mir ins Deutsche übersetzt.

Kater Ziku lebt gefährlich

Cover: Kater Ziku lebt gefährlich,
            Emily Nasrallah,
            Ill.: Maha Nasrallah,
            Atlantis, Kinderbuchfonds Baobab
Kater Ziku lebt gefährlich.
Emily Nasrallah.
Ill.: Maha Nasrallah, Renate Schlicht.
© Atlantis, Kinderbuchfonds Baobab.

Emily Nasrallah: Kater Ziku lebt gefährlich, Illustration: Maha Nasrallah, Titelillustration: Renate Schlicht, aus dem Arabischen von Doris Kilias, Kinderbuchfonds Baobab, Baobab Books (Verlagswechsel: zuvor Atlantis Verlag), ISBN 978-3-7152-0499-4 (alte, zehnstellige ISBN: 3-7152-0499-0), gebunden, 128 Seiten, 2. Auflage 2004

Diese berührende Erzählung der bedeutenden libanesischen Schriftstellerin Emily Nasrallah schildert den Bürgerkrieg im Libanon aus der Perspektive eines Katers.

Der Schriftstellerin Emily Nasrallah wurde 2017 in Weimar vom Goethe Institut die Goethe Medaille verliehen.

Eine Kurzbesprechung von Kater Ziku findet sich in einem Artikel von Petra Dünges über arabische Kinderliteratur in der ZEIT.

Maja Mores sagt in einer Besprechung von Kater Ziku im Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM: Munas Familie wohnt mitten in einem heftig umkämpften Viertel Beiruts. Immer wieder muss die Familie in den Luftschutzkeller flüchten, doch Muna vergisst nie, Ziku mitzunehmen. Und als die Familie flüchten muss, will sie Ziku natürlich auch nicht zurücklassen. Doch der Kater bleibt allein zurück und wird den Krieg nicht überleben Zur Erzählperspektive meint die Rezensentin: Die leicht distanzierte Optik von Kater Ziku lässt die Geschehnisse noch unfassbarer und sinnloser erscheinen.

Meines Wissens nur noch erhältlich bei: Baobab Books.

Der König der Dinge

Cover: Der König, der Dinge,
            Tarik Bary,
            Ill.: Renate Schlicht,
            Atlantis, Kinderbuchfonds Baobab
Der König, der Dinge
Tarik Bary,
Ill.: Renate Schlicht.
© Atlantis, Kinderbuchfonds Baobab.

Tarik Bary: Der König der Dinge,Titelillustration: Renate Schlicht, aus dem Arabischen von Doris Kilias, Kinderbuchfonds Baobab, Baobab Books (Verlagswechsel: zuvor Atlantis Verlag), ISBN 978-3-7152-0497-0 (alte, zehnstellige ISBN: 3-7152-0497-4), gebunden, 184 Seiten, 2004

Eine phantastisch-turbulente Internatsgeschichte des Germanisten Tarik Bary aus Ägypten für Kinder ab zwölf Jahren.

Eine Kurzbesprechung von Der König der Dinge findet sich in einem Artikel von Petra Dünges über arabische Kinderliteratur in der ZEIT.

Christine Lötscher bespricht Der König der Dinge im Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM. Dabei befürchtet sie nach dem Lesen der ersten Seite, in der ein Vater seinen Sohn mit einer wortreichen Rede ins Internat verabschiedet, zunächst eine langfädige Angelegenheit. Aber schon auf der nächsten Seite geht es zur Sache; in der Abschiedsrede des Vaters, erkennt man später, liegt schon der ganze Zündstoff versteckt. Denn unter den neuen Kameraden gibt es brutale Rüpel und einen gemeinen Verräter, die es allesamt auf Karim abgesehen haben. Das von Mobbing und Gewalt geprägte Klima an der ägyptischen Schule spiegelt die korrupte Welt der Erwachsenen, und dem Direktor geht es ebenso schlecht wie Karim. Karim besitzt die seltene Gabe, mit den Dingen zu sprechen. Diese klagen ihm ihr Leid – die Mauern, die Stühle, die Schulbänke –, und er verspricht, ihnen zu helfen. Das führt zu Auseinandersetzungen unter den Schülern und schliesslich zum kathartischen Chaos mit Rebellion, aus dem eine neue, bessere Gesellschaft hervorgehen kann. Der König der Dinge ist politische Allegorie, realistische Geschichte über Freundschaft und Verrat, Krimi und Märchen zugleich.

Der Text ist zuerst auf Deutsch erschienen und wurde erst im Nachhinein als arabisches Kinderbuch veröffentlicht.

Meines Wissens ist die deutsche Version bei Baobab Books vergriffen.

Das Heft meines Freundes

Cover: Das Heft meines Freundes,
            Taha Khalil,  
            Coverill.: Regine Tarara,
            Nagel und Kimche, Kinderbuchfonds Baobab
Das Heft meines Freundes.
Taha Khalil.
Coverill.: Regine Tarara.
© Nagel und Kimche, Kinderbuchfonds Baobab.

Taha Khalil: Das Heft meines Freundes, aus dem Arabischen von Burgi Roos, Titelillustration: Regine Tarara, Kinderbuchfonds Baobab, Nagel und Kimche, 1998, ISBN 3-312-00514-0, ca. 127 S., gebunden, ab 10 Jahren

Der Text schildert die schwierige Freundschaft zwischen einem kurdischen und einem arabischen Jungen vor dem Hintergrund der Unterdrückung der kurdischen Kultur in Syrien. Er hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck, denn er endet mit einem Verrat und kann so die im Buch von der Umgebung der Jungen vertretene Meinung bestätigen, eine echte Freundschaft zwischen Arabern und Kurden sei unmöglich.

Im Jahr 2000 war dieses Buch auf der Auswahlliste des Österreichischen Jugendbuchpreises.

Eine Besprechung von Das Heft meines Freundes findet sich in Lesebar. Internet-Empfehlungs- und Rezensionszeitschrift für Kinder- und Jugendliteratur, einem Projekt der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung (ALEKI) der Universität zu Köln. Karin Vach und Antje Fenger schreiben dort unter anderem: Asads Eltern setzen ihre Hoffnung auf den Schulbesuch ihres Sohnes, denn nur ihm und nicht den fünf Töchtern ist auf dem Land dieses Recht vorbehalten. Am ersten Schultag lernt er seinen besten Freund Ali, einen arabischen Jungen, kennen. Symbol ihrer kurdisch-arabischen Freundschaft sind die ausgetauschten Schulhefte, durch die Ali Asad in einer brenzligen Situation vor dem Lehrer rettet. Später als Erwachsener verbrennt Asad das Heft seines Freundes, da er sich von Ali wegen seiner Untergrundtätigkeit verraten fühlt. Zur Montagetechnik des Autors sagen die Rezensentinnen: Er integriert in die Erzählung Rückblicke auf das Leben von Asads Eltern, Sachinformationen, Gedichte sowie ein über vier Fortsetzungen verlaufendes kurdisches Märchen. Eingeschobene fiktive Dialoge mit seinem Sohn unterbrechen die Binnenerzählung und dienen zur Klärung von Fragen zu kurdischen Eigenarten und Traditionen. Ihr Fazit lautet: Die verschiedenen Textteile zusammen lassen ein sowohl verständliches als auch vielschichtiges und bewegendes Bild kurdischen (Schul-)Lebens in Syrien entstehen. Dabei wird deutlich, dass Schule immer im Zusammenhang mit politisch-gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen zu sehen ist. Besonders in Zeiten von Umbrüchen ist es augenfällig, dass Schule als Instrument des Staates eingesetzt wird.

Der im schweizer Exil entstandene Text des kurdischen Autors ist meines Wissens bisher nicht im Arabischen erschienen (Stand: Juli 2006).

Meines Wissens ist die deutsche Übersetzung bei Baobab Books vergriffen.

Liste zum Herunterladen: Arabische Kinderbücher in deutscher Übersetzung (auch zweisprachige Ausgaben)

Zweisprachige arabisch-deutsche Kinderbücher, aus dem Arabischen übersetzt

Ein arabisches Kinderbuch aus dem Libanon als mehrsprachiges Hörbuch und in zweisprachigen Bilderbuchausgaben

Bezugsquellen und Empfehlungslisten für arabische Kinderbücher im Original und in Übersetzung

[top]

© 2004-2020 Alle Rechte vorbehalten, Petra Dünges

Valid HTML 4.01!

W3C CSS Validator

Test auf Optimierung für Mobilgeräte